5 Jahre Garantie Kostenlose Lieferung

Rucksack richtig packen

Wie man einen Rucksack richtig packt

Unsere Tipps für beschwerdefreies Reisen mit dem Rucksack

Reisen, Wandern, Business-Trip: Wenn Sie unterwegs sind, ist ein Rucksack das perfekte Transportmittel für die praktische und komfortable Aufbewahrung Ihres Gepäcks. Dabei ist es wichtig, bei der Wahl des Rucksacks und beim Packen auf bestimmte Faktoren zu achten. Denn auch ein Rucksack kann bei längerem Einsatz unangenehm sein: Einschneidende Schulterriemen, ein zu hohes Gewicht oder eine falsche Gewichtsverteilung sorgen auf Dauer für Schmerzen in Rücken, Nacken und Schultern. Achten Sie beim Kauf also unbedingt auf den Tragekomfort – nutzen Sie dafür unsere praktische Checkliste weiter unten. Wenn Sie beim Packen dann noch einige Regeln beachten, steht einem rückenfreundlichen Tragen nichts mehr im Wege. Grundsätzlich sollten Sie Ihr Gepäck nach diesen einfachen Grundprinzipien verstauen:

Leichte, voluminöse Dinge (z.B. Regenjacke) ins Bodenfach
Mittelschwere Gegenstände in den oberen äußeren Bereich des Rucksacks
Schwere Sachen (Laptop, Proviant) körpernah und in Schulterhöhe
Häufig gebrauchte Kleinigkeiten ins Deckelfach oder in kleine Zusatztaschen

Dies gilt insbesondere, wenn Sie beim Wandern oder auf Reisen länger mit Ihrem Rucksack unterwegs sind. Bei Wandertouren beispielsweise sollte die gesamte Ausrüstung im Rucksack Platz finden – nur in Ausnahmefällen kann man sperriges, aber leichtes Gepäck wie Wanderstöcke oder eine ISO-Matte außen befestigen. Ein Getränkenetz an der Seite ist allerdings in jedem Fall praktisch für den schnellen Zugriff auf die Trinkflasche.

Damit der Rucksack gut sitzt
Ruigor Motion 07 Shoe Compartment

Welche Rolle spielt der Schwerpunkt beim Packen?

Ihr Rucksack hat ebenso einen Schwerpunkt wie Ihr Körper. Je weiter die beiden Schwerpunkte auseinanderliegen, desto größer ist die Hebelwirkung und desto mühsamer wird es den Rucksack zu tragen. Daher gilt beim Packen folgende Regel: Schweres Gepäck wird möglichst körpernah in den Rucksack gepackt, damit der Schwerpunkt des Rucksacks nah am Schwerpunkt des Körpers liegt. Bei Swiss Ruigor sind daher die Fächer für Laptops beispielsweise direkt am Rücken, damit das Gewicht Sie nicht nach hinten wegzieht.

Denken Sie aber daran, dass je nach Strecke und Dauer Ihrer Tour auf unterschiedliche Weise gepackt werden sollte. Generell gilt, dass der Schwerpunkt des Rucksacks bei horizontalem Gehen deutlich oberhalb der Hüften liegen sollte. So kann die leicht nach vorne gebeugte Gehweise unterstützt werden. Schwere Gegenstände werden dafür körpernah auf Schulterhöhe untergebracht. Wenn Sie Höhen überwinden oder sogar klettern, muss der Schwerpunkt weiter unten liegen, damit die Arme Bewegungsfreiheit haben und der Rucksack nicht hin- und herwiegt. So sorgt man dafür, dass Sie das Gewicht nicht nach hinten zieht.

Das Gesamtgewicht des Rucksacks

Natürlich sollte der Rucksack, auch wenn er aus wetterbeständigem, hochwertigem Material besteht, nur ein möglichst geringes Eigengewicht haben. Generell gilt: Packen Sie nie zu viel ein. Suchen Sie sich Ihren Rucksack passend zu Ihrem Vorhaben aus – für Trekking-Touren mit Campingausrüstung brauchen Sie einen Rucksack mit größeren Volumen als für einen Business-Trip. Achten Sie aber in jedem Fall am Ende auf das Gesamtgewicht des Rucksacks: Prinzipiell rechnet man beim Ladegewicht, das es maximal 25 Prozent des Körpergewichts betragen sollte.

Ihr Motto ab jetzt: Schwer tragen, nur wenn man muss!

Schwer tragen nur wenn man muss
RUIGOR CITY 56 Laptop Rucksack Grau
RUIGOR CITY 56 Laptop Rucksack Grau
99,90  In den Warenkorb

Guter Sitz ist wichtig für den Tragekomfort

Schauen Sie sich einen Rucksack vor dem Kauf unbedingt genau an, damit er möglichst gut zu Ihrem Rücken und zu Ihrer Größe passt. Er sollte gepolsterte Schulterriemen haben, die weder zu nah an der Nackenmuskulatur noch zu weit außen liegen, und die das Gesamtgewicht des Rucksacks gleichmäßig verteilen. Denn genau hier liegt ja der enorme Vorteil eines Rucksacks gegenüber Handtaschen und Schultertaschen, die den Rücken zu einseitig belasten. Für den optimalen Sitz sollte der Rucksack möglichst komplett am Rücken anliegen, ohne Hohlräume zu bilden; nur so verteilt sich das Tragegewicht gleichmäßig. Dafür sind die gepolsterten Rückenbereiche von Swiss Ruigor genau richtig, da sie Reibung vermeiden und Stöße abpuffern. Bei einem Outdoor-Rucksack lohnt es sich darüber hinaus, über eine Ausstattung mit Brust-/Hüftgurt nachzudenken.

Die optimale Ausstattung des Rucksacks

Das Packen Ihres Rucksacks ist bei einer durchdachten Einteilung in verschieden große Bereiche natürlich leichter. Damit Sie Ihre Sachen sicher und geschützt aufbewahren können, sollten alle Fächer mit Reißverschlüssen oder erweiterbaren Gurten gut verschließbar sein. Die wichtigsten Merkmale für einen geeigneten Rucksack haben wir in dieser Checkliste noch einmal zusammengefasst:

  • Verstellbare Schulterriemen zur individuellen Anpassung der Lastverteilung
  • Gepolsterte Rückseite
  • Speziell gepolstertes Fach an der Innenseite zur sicheren Unterbringung von Wertgegenständen wie Laptop und Tablet
  • Dokumentenfach
  • Organizer-Fach für Smartphone, Stifte etc.
  • Außenliegendes Fach für Trinkflaschen
  • Eine Sonnenbrillenhalterung am Schulterträger
  • Kopfhörerausgang für die sichere Aufbewahrung von Smartphone/MP3-Player im Rucksack
  • Ggf. verstellbare und abnehmbare Brust- und Bauchgurte

Mit den Rucksäcken von Ruigor sind Sie beim Tragekomfort, mit einer sinnvollen Einteilung, hochwertigen Materialien und geringem Eigengewicht auf der sicheren Seite. Ist der Rucksack richtig gepackt, steht einer angenehmen Reise mit Rucksack nichts mehr im Wege.

RUIGOR ICON 47 Laptop Rucksack Schwarz
RUIGOR ICON 47 Laptop Rucksack Schwarz
84,90  In den Warenkorb
Ruigor Link 44

So kann man unsere Rucksäcke packen

Perfekt gepackt, und nun?

Wohin Sie mit Ihrem gut gepackten Rucksack nun verreisen können, wir sagen es Ihnen hier: